Home  |  Medien  |  Kontakt 

Sport fördert die Gesundheit

Ein aktiver Alltag ist gut für die Gesundheit. Das wissen die meisten. Aber sie setzen ihr Wissen nicht ausreichend um. Gewohnheiten, fehlende Zeit und Willenskraft werden als Hinderungsgrund genannt. Gemäss der Weltgesundheitsorganisation WHO stellt ungenügende körperliche Aktivität für die Gesundheit von industrialisierten Gesellschaften eines der grössten Probleme dar. 

Rund 73 Prozent der 15- bis 74-jährigen Bewohnerinnen und Bewohner des Kantons Zürich sind zwar mindestens einmal pro Woche sportlich aktiv. Aus präventivmedizinischer Sicht bewegen sich aber 60 Prozent der Zürcher Bevölkerung zu wenig. Zirka ein Drittel der erwachsenen Zürcher Bevölkerung ist denn auch übergewichtig oder adipös (fettleibig).

Diese Zahl nimmt nicht zu, aber sie ist seit Jahren auf hohem Niveau stabil. Zürcher Männer sind mit über 40 Prozent häufiger von Übergewicht betroffen als die Frauen (31 Prozent). Studien zeigen, dass sie im Durchschnitt weniger auf ihren Körper, ihre Ernährung und ihre Gesundheit achten als der weibliche Teil der Bevölkerung.

Gewichtiger Lebensweg

Das Anwachsen des Anteils an Übergewichtigen vom Kindesalter bis ins Erwachsenenleben ist beachtlich. Sind bei den Fünftklässlern 7 Prozent übergewichtig oder adipös, so sind es laut der Zürcher Übergewichtsstudie [PDF] bei den Neuntklässlern schon 13 und bei den Erwachsenen über 30 Prozent. Laut Studie kosten die gesundheitlichen Folgen von Übergewicht und Adipositas den Kanton Zürich jährlich 900 Millionen bis 1 Milliarde Franken.

Je älter wir werden, desto weniger bewegen wir uns spielerisch und natürlich im Alltag, desto weniger sind wir zum Beispiel auch im Sportverein aktiv. Laut dem Sportkanton-Themendossier «Sportvereine in der Gesellschaft» steigen viele Jugendliche im Alter von 15 bis 20 Jahren aus dem Sport und den Vereinen aus. Sie gar nicht erst passiv werden zu lassen oder zumindest im späteren Alter wieder in die Bewegung zurückzuholen, ist eine der Aufgaben der über 2300 Zürcher Sportvereine. Das Vereinssportangebot im Kanton ist riesig.

 

Früh die Weichen stellen

Gegenmassnahmen zu ergreifen wird deshalb wichtig – am besten schon im Kindes- oder Jugendalter. Ein Beispiel dafür ist das schulergänzende Bewegungs- und Sportangebot J+S-Kids. Früh die Weichen zu stellen, ist wichtig: Die Voraussetzungen für Adipositas werden bereits im Kindesalter geschaffen, wenn die Entwicklung der grobmotorischen Fähigkeiten so gut wie abgeschlossen ist.

Einfache Wege zu mehr Gesundheit

Die Wirkung regelmässiger Bewegung ist in jedem Alter beeindruckend. Das Risiko für Übergewicht, Rückenschmerzen, Bluthochdruck sowie die weit verbreiteten Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes Typ 2, Osteoporose, Darm- und Brustkrebs reduziert sich spürbar. Regelmässige körperliche Aktivität kann zudem einen gesundheitsfördernden Dominoeffekt haben. Zum Beispiel rauchen körperlich Aktive weniger und ernähren sich gesünder.

 

Jeder Schritt weg von der Inaktivität nützt der Gesundheit. Auch ältere Menschen, die sich bisher kaum bewegt haben, können auf einfache Weise viel für ihre Gesundheit tun. Unzählige Vereine im Kanton Zürich haben ein buntes Angebot für Senioren. Informieren Sie sich hier über die Angebote in Ihrer Gemeinde. Denn für mehr Bewegung ist es nie zu spät. Es genügt auch, regelmässige körperliche Aktivität in Ihren Tagesablauf einzubauen. Die Aktion «Wir bewegen Zürich» gibt zum Beispiel alltagstaugliche Bewegungstipps.

© Sportkanton Zürich 2011

6. Forum Sportkanton Zürich

140 Vertreter aus Vereinen, Verbänden, Gemeinden und Schulen nahmen am 6. Forum Sportkanton Zürich am 6. Dezember 2016 teil.

Die ZKS-Ausbildungskurse 2017 sind online.
Das Dossier Sportkanton Zürich 2016 ist online!

Wertvolles Wissen für Sportvereine, -verbände, Gemeinden und Vereinsnetze zu Sportwochen und ihren Werten.

sporttreffs.ch - Plattform für offene Sportangebote

Neue Plattform für Feriensportlager

Die Online-Plattform jugendsportcamps.ch erleichtert den Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Sportlagern. Auch Anbieter von Sportlagern können von der Plattform profitieren und ihre Camps kostenlos ausschreiben.